Startseite
    Startseite
    Archiv
    Über mich
    Ess-Tb
    Thinspo Collection
    Avatare
    Links
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


Webnews



http://myblog.de/justme1

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gewicht: 145 kg

Morgens: Eine Tasse Kaffe mit 3 Löffeln Zucker sowie Kaffeweißer

Mittags: 2 Becher Milchreis sowie 2 Milchschnitten

Nachmittags: Kartoffeln mit Blumenkohl und Sauce Holandaise

 

Toll mein Freund und ich haben heute mal "Baby frei" und mir ist seid 2 Stunden total schlecht...

Heute morgen ging es mir noch super gut mein Freund und ich haben uns gemeinsam eine größere Wohnung angeschaut und sind anschließend Einkaufen gefahren und dort wurde mir ganz plötzlich schlecht und das ausgerechnet heute wo mein Freund und ich eigentlich Baby frei haben

 

...Wenn es mir heute schon schlecht geht dann wäre es eigentlich toll, wenn ich brechen müsste, denn dann wäre alles raus was ich heute schon wieder in mich hineingestopft habe ... Ich könnte mir natürlich auch den Finger in den Hals stecken, jedoch bin ich dafür einfach viel zu blöd ich bekomme es einfach nicht gebacken, egal ob ich Salz Wasser trinke, einen GummieHandschuh benutze oder ähnliches ich bin scheinbar verdammt dazu Fett-klein und hässlich zu bleiben 

 

21.7.07 14:51


Gedanken in einem rosa Tütchen

Als ich eines Tages, wie immer traurig, durch den
Park schlenderte und mich auf einer Parkbank
niederließ, um über alles nachzudenken was in
meinem Leben schief läuft, setzte sich ein
fröhliches kleines Mädchen zu mir.

Sie spürte meine Stimmung und fragte: Warum
bist Du traurig? Ach, sagte ich ich habe
keine Freude im Leben. Alle sind gegen mich.
Alles läuft schief. Ich habe kein Glück und ich
weiß nicht wie es weitergehen soll.

Hmmm , meinte das Mädchen, wo hast Du denn
Dein rosa Tütchen? Zeig es mir mal. Ich möchte da
mal hineinschauen.

Was für ein rosa Tütchen?, fragte ich sie
verwundert. Ich habe nur ein schwarzes Tütchen.
Wortlos reichte ich es ihr. Vorsichtig öffnet sie
mit ihren zarten kleinen Fingern den Verschluss
und sah in mein schwarzes Tütchen hinein.

Ich bemerkte wie sie erschrak. Es ist ja voller
Alpträume, voller Unglück und voller schlimmer
Erlebnisse!

Was soll ich machen? Es ist eben so. Daran kann
ich doch nichts ändern.

Hier nimm, meinte das Mädchen und reichte mir
ein rosa Tütchen. Sieh hinein!

Mit etwas zitternden Händen öffnete ich das rosa
Tütchen und konnte sehen, dass es voll war mit
Erinnerungen an schöne Momente des Lebens. Und
das, obwohl das Mädchen noch jung an
Menschenjahren.

Wo ist Dein schwarzes Tütchen? fragte ich
neugierig.

Das werfe ich jede Woche in den Müll und kümmere
mich nicht weiter drum, sagte sie. Für mich
besteht der Sinn des Lebens darin, mein rosa
Tütchen im Laufe des Lebens voll zu bekommen. Da
stopfe ich soviel wie möglich hinein. Und immer
wenn ich Lust dazu habe oder ich beginne traurig
zu werden, dann öffne ich mein rosa Tütchen und
schaue hinein. Dann geht es mir sofort wieder
besser.

Wenn ich einmal alt bin und mein Ende droht, dann
habe ich immer noch mein rosa Tütchen. Es wird
voll sein bis obenhin und ich kann sagen, ja ,
ich hatte etwas vom Leben. Mein Leben hatte einen
Sinn!

Noch während ich verwundert über ihre Worte
nachdachte gab sie mir einen Kuss auf die Wange
und war verschwunden. Neben mir auf der Bank lag
ein rosa Tütchen. Ich öffnete es zaghaft und warf
einen Blick hinein. Es war fast leer, bis auf
einen kleinen zärtlichen Kuss, den ich von einem
kleinen Mädchen auf einer Parkbank erhalten
hatte. Bei dem Gedanken daran musste ich
schmunzeln und mir wurde warm ums Herz.

Glücklich machte ich mich auf dem Heimweg, nicht
vergessend, am nächsten Papierkorb mich meines
schwarzen Tütchens zu entledigen.

 

 

21.7.07 15:33


Vergangenes Wochenende

Samstag: Samstag ging es mir Gott sei dank doch noch besser!!! Eigentlich hatten mein Freund und ich geplant noch nach Düsseldorf auf die Kirmes zu fahren, jedoch ging es mir gegen Abend noch immer nicht sonderlich gut, weil mein Freund und ich jedoch keine lust hatten zu Hause rum zu sitzen sind wir zu unseren Nachbarn hoch gegangen und haben dort gemeinsam etwas gegessen und TV geschaut. Gegen 22 Uhr war Janine (Meiner Nachbarin) und mir total langweilig und sind noch etwas in die Stadt gegangen um dort einen Coktail zu trinken...

Sonntag: Haben mein Freund und ich nicht sonderlich viel gemacht sondern nur rumgegammelt und uns um unseren Sohn gekümmert.

23.7.07 15:26


Depri

Heute geht es mir richtig scheiße!!! Ich weiß mit mir selber nichts an zu fangen, zweifel an der Beziehung zu meinem Freund und würde mich am liebsten in Luft auflösen... Ich komme mir einfach nie von meinem Freund nie ernst genommen vor. Egal was ich sage es ist ihm so zu sagen so ziemlich egal. Ich fühle mich total müde und ausgelaugt und würde am liebsten den ganzen Tag nur schlafen und mal etwas für mich tun jedoch geht es nicht. Weil er verantwortung gegenüber meinem Sohn habe und somit mich nicht einfach so verpissen kann um an mich zu denken.
23.7.07 15:29





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung